Evangelische
Petrusgemeinde
Mannheim Wallstadt

Pfarrerin Baltes Corona Tagebuch

Mittwoch, 19. Januar 2022

Tageslosung

Die Tageslosung heute hat mich tief berührt:

Wer den Armen verspottet, verhöhnt dessen Schöpfer; und wer sich über eines andern Unglück freut, wird nicht ungestraft bleiben.
Sprüche 17,5

Mehr lesen

Montag, 17. Januar 2022

good effort

Gerade sind die Eiskuntslauf-Europameisterschaften in Tallinn zuende gegangen. Ich war natürlich dabei – vorm Fernseher. Meine Reisepläne hatte ich pandemiebedingt verabschiedet. Nicht einmal meine Freundin habe ich zum gemeinsamen Fernsehen besucht. Aber wir waren per Telefon verbunden und haben die gemeinsame Zeit vor der Glotze sehr genossen. Zufällig fanden meine Freundin und ich dabei auch, was uns helfen könnte, unseren Alltag zu meistern.

Mehr lesen

Freitag, 14. Januar 2021

Achillesferse

Seit einigen Tagen arbeite ich nur auf extremer Sparflamme. Wie häufig in der Erkältungssaison ist es mir auf die Stimmbänder geschlagen. Meine Stimme ist mein wichtigstes Arbeitsgerät. Der Stimmapparat ist mein schwacher Punkt. Ein Schnupfen verlagert sich bei mir ganz schnell in den Rachen und dann schmerzt es beim Sprechen.

Mehr lesen

Dienstag, 11. Januar 2022

Trauer

Trauer ist bei mir wie das Wetter an der Nordsee. Manchmal kommt aus dem Nichts, bei schönstem Wetter, ein Schauer auf. Und dann weht der Wind die Wolken wieder weg und der Himmel strahlt blau. Trauer kommt manchmal ganz plötzlich, ein Lied, ein Geruch, ein Text, und dann ist sie da, groß und tränennass. Und kaum will ich die Trauer in Worte fassen, ist sie schon wieder vorbei, versunken in der Normalität des Alltags.

Mehr lesen

Freitag, 7. Januar 2022

Radfahreralltag – ein Rant

Heute bin ich mal wieder auf einer schmalen Straße mit knappstem Abstand überholt worden. In einem Wohngebiet. Obwohl ich durch Handzeichen gezeigt hatte, dass es zu eng zum Überholen sei. Ich fuhr dem Auto nach. War natürlich angekommen, bevor der Wagen fertig eingeparkt war. Mich zu Überholen hat keinerlei Zeitersparnis gebracht. Nur Gefahr für mich. 

Grafik: ADFC Gießen

Mehr lesen

Mittwoch, 5. Dezember 2022

Jetzt

Gestern kamen wir bei Dunkelheit am Großkraftwerk vorbei. „Sind das Wolken oder ist das Rauch?“, wollte meine Tochter wissen. „Das ist vom Großkraftwerk“, erkläre ich. „Da wird aus Kohle Strom gemacht.“ Jetzt schaltet sich der 8jährige ein: „Aus Kohle?“ Ich: „Ja, aus Steinkohle. Die wird aus Südamerika per Schiff hergebracht und hier verfeuert.“ Sohn: „Warum ist DAS nicht verboten?“

Mehr lesen

Dienstag, 4. Januar 2022

Regenwetter

Ps 16,11 Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.

Gibt es eigentlich erstaunlicheres als Lebensfreude? Freude in Fülle, angesichts der großen und kleinen Dramen des Lebens? Heute wieder so ein Unglückstag.

Mehr lesen

Freitag, 31. Dezember 2021

Eine Liste machen

Wenn viel zu tun ist und ich nicht weiß, wo anfangen. Wenn mir die Ideen allzu wild durch den Kopf schwirren. Wenn ich ratlos bin. Wenn Gäste kommen. Wenn ein Jahr zuende geht: Ich mach mir immer gern erst mal eine Liste. EIne Liste mit dem, was im Corona-Jahr 2021 aus dem Gemeindeleben noch inm meinem Kopf präsent ist, veröffentliche ich hier. Es ist doch, trotz allem, ganz schön viel Leben in diesem Jahr gewesen. Gott sei Dank!

Mehr lesen

Donnerstag, 30. Dezember 2021

Ein Witz

Da schlug das Jesusbaby die Augen auf und rief: "Muttern!"

 

Seit ich die Metall-Schrott-Krippe in Herrn Sohns Werkstatt gesehen habe, grüble ich über einem gutem Witz wegen dieser Gesichter aus Schraubenmuttern. Dies ist mein bester Versuch. Wer hat einen besseren?

Weihnachten, 25. Dezember 2021

Offenes Kunstwerke

Im Predigerseminar wird gelehrt, Predigt und Gottesdienst seien als "offene Kunstwerke" zu verstehen. Die Menschen werden ihre je eigenen Erfahrungen mitbringen und hineinlegen, und zu ganz eigenen Deutungen kommen. Ein guter Gottesdienst bringt durch Impulse die Menschen zum Nachdenken, dazu, eigene Erlebnisse mit dem zu verbinden, worum es in der Kirche geht. So ist die "frohe Botschaft" nicht genau das, was von der Kanzel gepredigt wird, sondern das, was in den Zuhörenden lebendig wird.

Seit ich als Lehrpfarrerin öfters Gottesdienste aus der Kirchenbak heraus erlebe, denke ich da wieder dran. Und erzähle hier, was der heutige Gottesdienst unseres Lehrvikars Dr. Held in mir ausgelöst hat.  

Mehr lesen

Heiligabend, 24. Dezember 2021

Reimpredigt

Alle Jahre wieder reime ich die Weihnachtspredigt. Dieses Jahr über Micha 5, 1-4a:

Und du, Bethlehem Efrata, die du klein bist unter den Städten in Juda, aus dir soll mir der kommen, der in Israel Herr sei, dessen Ausgang von Anfang und von Ewigkeit her gewesen ist. Indes lässt er sie plagen bis auf die Zeit, dass die, welche gebären soll, geboren hat. Da wird dann der Rest seiner Brüder wiederkommen zu den Israeliten. Er aber wird auftreten und sie weiden in der Kraft des HERRN und in der Hoheit des Namens des HERRN, seines Gottes. Und sie werden sicher wohnen; denn er wird zur selben Zeit herrlich werden bis an die Enden der Erde. Und er wird der Friede sein.

Mehr lesen

Donnerstag, 23. Dezember 2021

Wie man`s macht

Heute war „Draußenweihnacht“ – unser Krippenspiel-Ersatzprogramm. Ohne Proben, dafür mit Lagerfeuer und Fackeln und kostümierten Maria, Josef und Engel. Die Familien, die in den Park kamen, spielten alle anderen Rollen spontan: Schaf, Hund, Botschafter von Kaiser Augustus. Es hat gut geklappt. Und mir nochmal vor Augen geführt, was ich gerade seelisch besonders belastend an der Pandemielage finde.

Mehr lesen

Mittwoch, 22. Dezember 2021

Einsame Stimme in der Wüste

Ein trüber, feucht-kalter Dezembervormittag. Wohnblocks, mehrstöckig. Geschlossene Fenster. Und dann beginnt auf dem Innenhof eine einzelne Trompete zu spielen. Herbei, o ihr Gläubigen! Der Klang wird von den Wänden reflektiert. Erste Fenster öffnen sich.

Mehr lesen

Samstag, 18. Dezember 2021

Grüße aus Neuss

Letztes Wochenende war ich in Neuss. Obwohl ich in NRW aufgewachsen bin, hatte ich zuvor nie einen Fuß nach Neuss gesetzt. Ehrlich gesagt hatte ich die Stadt gar nicht wahrgenommen bisher. Zwischen den Eiskunstlauf-Wettkämpfen, deretwegen ich in Neuss war, hatte ich auch Zeit, die uralte Stadt (16 v.Chr.!) zu entdecken. In der Marienkirche am Bahnhof hätte ich stundenlang die Kirchenfenster anschauen mögen. Das lustigste habe ich fotografiert.

Mehr lesen

Freitag, 17. Dezember 2021

Eiskunstlauf

»Wir sollen als Theologen von Gott reden. Wir sind aber Menschen und können als solche nicht von Gott reden. Wir sollen Beides, unser Sollen und unser Nicht-Können wissen und eben damit Gott die Ehre geben« (Karl Barth, Das Wort Gottes als Aufgabe der Theologie, 1922).

Das genau ist der Unterschied zum Eiskunstlauf. Letzte Woche durfte ich die Deutschen Meisterschaften live kommentieren. Und da sollte ich über Eiskunstlauf reden und konnte es auch.

Mehr lesen

Freitag, 10. Dezember 2021

Das ultimative Weihnachtsgefühl

Was ist Ihr "ultimatives" Weihnachtsgefühl? Unser Lehrvikar Dr. Marcus Held beschreibt in seinem Beitrag, wann sich bei ihm das Weihnachtsgefühl einstellt. Er nimmt uns mit auf eine musikalische Zeitreise, um dieses Gefühl uns näher zu bringen.

Ein Gastbeitrag.

Mehr lesen

Donnerstag, 9. Dezember 2021

Der Herzschlag des Christentums

Am Sonntag wurde unsere Predigtreihe "Glocken der Petruskirche" fortgesetzt. Für alle, die nicht persönlich im Gottesdienst sein konnten (und natürlich auch für alle, die nochmal nachlesen wollen) kommt hier der zweite Teil der Predigt, gehalten von Schuldekan Dr. Andreas Weisbrod. 

Ein Gastbeitrag.

 

Mehr lesen

Mittwoch, 8. Dezember 2021

Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt...

Am Sonntag wurde unsere Predigtreihe "Glocken der Petruskirche" fortgesetzt. Für alle, die nicht persönlich im Gottesdienst sein konnten (und natürlich auch für alle, die nochmal nachlesen wollen) kommt hier der erste Teil der Predigt, gehalten von unserem Vikar Dr. Marcus Held. Morgen folgt der Beitrag von Schuldekan Dr. Andreas Weisbrod.

Ein Gastbeitrag.

Mehr lesen

Dienstag, 7. Dezember 2021

Albernes aus Apg

Von null auf Platz eins der grandiosen Sätze aus der Bibel ist bei mir Apg 19, 32 geschossen. So lustig. Ich kann den Satz nicht lesen, ohne zu lachen. Und wahr. Einfach so wahr: Für die meisten Lehrerkonferenzen und Synoden an denen ich bisher teilnahm, ganz sicher wahr für Kindergarten-WhatsApp-Gruppen. Wahrscheinlich auch für etliche der „Spaziergänge“ die gerade als Protest stattfinden...

Mehr lesen

Montag, 6. Dezember 2021

Gelassen in der stillen Jahreszeit

Die Seiten sind schon ganz samtig und weich vom vielen Blättern. Natürlich voller Eselsohren. Die Titelpappe ist bei einem Streit vor Jahren abgerissen, der Buchrücken hängt nur noch an einem Faden. Das Buch ist sichtlich geliebt. Ich habe daraus so oft zum Einschlafen vorgelesen, ich kann weite Passagen auswendig. Durchgängig in schönen, rhythmischen Reimen erzählt das Buch vier Geschichten von Onkel Tobi, seinem Pferdchen Fridolin, von den Nachbarskindern und vom Laufe der Jahreszeiten. Vor allem auch von ganz viel Gelassenheit.

Mehr lesen

Montag, 29. November 2021

„Wachet und betet, dass ihr nicht in Anfechtung fallet!“

Am Sonntag startete unsere Predigtreihe "Glocken der Petruskirche". Für alle, die nicht persönlich im Gottesdienst sein konnten (und natürlich auch für alle, die nochmal nachlesen wollen) kommt hier die erste Predigt, gehalten von Pfarrer Dr. Joachim Vette, Sanct Clara.

Ein Gastbeitrag.

Mehr lesen

Donnerstag, 25. November 2021

Christlicher Optimismus

Christlicher Optimismus:

Das Grab ist halb voll.

Nicht nur zum Schmunzeln hat mich dieser Witz gebracht. Auch dazu, noch einmal anders auf die Adventszeit zu blicken, die nun ansteht. Nicht auf die vielen Veranstaltungen, die ich absagen musste. 

Mehr lesen

Dienstag, 23. November 2021

Novemberschön

„Mama! Der Mond ist heute so geduldig! Der ist immer noch bei uns, obwohl die Sonne schon scheint!“ Morgens auf dem Fahrrad, unterwegs zum Kindergarten. Ein geduldiger Mond am strahlend blauen Himmel. Die letzten maisgelben Blätter am Ahornbaum und die ersten zugefrorenen Pfützen. Glitzernder Raureif und im Anhänger mein fröhliches, staunendes Kind.

Danke, Gott!

Mehr lesen

Freitag, 19. November 2021

Welttoilettentag

Heute ist Welttoilettentag. 40% der Weltbevölkerung haben keinen Zugang zu ausreichender Sanitärversorgung. Probleme, die uns im reichen Deutschland nicht betreffen? Schön wär´s. Von der Not mit der Notdurft - ein Gastbeitrag von Christoph Kleeberg, ursprünglich veröffentlicht auf Twitter an 24. August 2021.

Mehr lesen

Montag, 15. November 2021

#WortzurLage (von @Frau Auge)

Du darfst wütend sein.

Du darfst Angst haben.

Du darfst zu viel weinen und zu viel prokrastinieren und zu viel Frittiertes essen und ungeduldig sein.

Du darfst keine Lust mehr haben, aus allem das beste zu machen.

Du darfst andere enttäuschen.

Und selber enttäuscht sein.

Du darfst fühlen, was du fühlst.

Du darfst.

Gnade und Friede sei mit dir.

Mehr lesen

Sonntag, 14. November 2021

Eindrücke von der Ausstellungseröffnung

„Armut erzeugt Prostitution. Und Prostitution erzeugt Armut.“ Das sagte Prof. Dr. Martin Albert gestern bei der Ausstellungseröffnung im Reiss-Engelhorn-Museum (rem). „Gesichtslos – Frauen in der Prostitution“ heißt die Ausstellung, die zum Ziel hat, den Frauen in Mannheim, die in der Prostitution arbeiten, eine Stimme zu geben. Betroffene Frauen selbst führten bei den Fotoshootings Regie, bestimmten, welche Szenen aus ihrem Alltag sie ablichten lassen, welche Geschichten sie dazu erzählen möchten. Diese Geschichten, die sitzen mir heute noch in den Knochen. Sie sind die große Stärke der Fotoausstellung im rem, die dort noch bis zum 20.02.2022 zu sehen ist. Der Eintritt ist frei.

Mehr lesen

Samstag, 13. November 2021

Kontrollverlust

Im Rückblick halte ich es für einen Fehler, dass wir zum Martinstag ein dezentrales Angebot für Familien durchführt haben. Zweimal haben wir es diskutiert. Beim ersten Mal spielten wir es nochmal im Kopf durch. Wie war das zuletzt, wenn wir eine „Entdeckertour für Familien“ gemacht haben?

Mehr lesen

Mittwoch, 10. November 2021

Mein schönstes Ferienerlebnis

Hier noch mein Beitrag zum beliebten Schulaufsatzthema: „Mein schönstes Ferienerlebnis“. Ich habe nämlich einiges erlebt in den Herbstferien. Ich war in Dortmund.

Mehr lesen

Montag, 8. November 2021

Die vierte Welle

Jetzt ist sie da, die vierte Welle. Es sind jetzt so viele Menschen infiziert, dass noch viel mehr weitere sich anstecken werden. Etliche Menschen haben Angst davor, schwer zu erkranken, weil sie z.B. vorerkrankt sind. Oder prekär beschäftigt. Dazu Long Covid? na dann gut Nacht.

Es sind jetzt so viele Menschen infiziert, dass spätestens in ein, zwei Wochen die Krankenhäuser an Belegungsgrenzen kommen.

Mehr lesen

Mittwoch, 3. November 2021

Gemeinschaft der Heiligen

Ein Zufallsfund ist mir in die Händ gefallen. Jemand hat mir den katholischen Pfarrbrief eingeworfen. Er macht auf mit einer Erklärung der Feste Allerheiligen und Allerseelen von Pastoralreferent Richard Link. Über die "Gemeinschaft der Heiligen" hatte mich erst neulich jemand befragt. So zitiere ich hier gerne den Beitrag des Kollegen - und unten löse ich dann das Reformationsquiz auf!

Mehr lesen

 

Ältere Beiträge: 123