Evangelische
Petrusgemeinde
Mannheim Wallstadt

Aktuelle Meldungen

Donnerstag, 25. November 2021

Christlicher Optimismus

Christlicher Optimismus:

Das Grab ist halb voll.

Nicht nur zum Schmunzeln hat mich dieser Witz gebracht. Auch dazu, noch einmal anders auf die Adventszeit zu blicken, die nun ansteht. Nicht auf die vielen Veranstaltungen, die ich absagen musste. Nicht auf die Ideenflaute, was den Senioren in der Gemeinde ein guter Ersatz für das abgesagte große Adventscafé sein könnte (diese Absage liegt mir mit Abstand am schwersten im Magen; so viele Gesichter, die ich nur dieses eine Mal im Jahr sehe, aber dafür: Jedes Jahr!). Sondern auch auf die vielen Wege, die noch da sind. Wege, auf denen wir von der Gemeinde versuchen, die frohe Botschaft im Advent zu verbreiten, Hoffnung, vertrauen und Liebe zu bestärken. Es ist nicht so, wie wir es gerne hätten. Aber das Glas ist eben auch nicht nur leer.

Über Instagram erreichen wir regelmäßig über 100 Menschen, die unsere Bilder, Nachrichten, Impulse sehen und dort sogar Rückmeldungen geben können. Mein „Corona-Tagebuch“ hier scheint noch immer Leser*innen zu haben (gut 300mal wurde die Seite im November aufgerufen). Leider gibt es hier keinen Kommentar-Button. Bitte Kommentare immer gerne direkt an mich: annamaria.baltes@kbz.ekiba.de Ich freue mich so, wenn ich nicht nur ins Nirgendwo schreibe… Auch Themenwünsche oder Fragen nehme ich gerne an!

Jeden Sonntag findet ein Gottesdienst statt. Dazu ein ökum. Gottesdienst im Seniorenzentrum. Bis zu 25 Haushalte können nach wie vor in der Kirche zusammen kommen. Manche regelmäßigen Veranstaltungen laufen noch, gerade für diejenigen, denen Instagram und Internet wenig helfen: Der wöchentliche Krabbeltreff. Der Kinderchor. Die Mini-Disco. Weiterhin finden Religionsunterricht und Konfirmandenunterricht statt: Da fließt nicht wenig Energie und Zeit hinein, und die Kinder erleben dort, was sonst wenig Platz hat: Geschichten hören, basteln, Zeit zum Erzählen…

Hinzu kommen unsere besonderen Angebote für die Adventszeit. Allen voran: Der ökumenische, lebendige Adventskalender. Jeden Abend die Chance, zu einem dekorierten Fenster zu spazieren, als Familie oder ganz für sich, und zu sehen: Die Fenster hier im Dorf leuchten! Wir verschließen uns nicht voreinander! Nach wie vor in Planung ist ein Benefizkonzert für die neue Glocke am 11. Dezember um 17 Uhr. Zugang mit 2Gplus. Hoffentlich klappt es!

Das ist mehr als nichts. Und wenn vor Weihnachten noch der kleine ökumenische Gruß in alle Wallstadter Haushalte flattert, und wieder Lichtertüten verteilt werden, und die Kirche ab und zu geöffnet sein wird, um die neue Glocke anzuschauen…

Zurück