Evangelische
Petrusgemeinde
Mannheim Wallstadt

Aktuelle Meldungen

Gesichter der Passion

Dreharbeiten im Petruspark

Auf Initiative des evangelischen und des katholischen Dekans wird vom 6. bis zum 9. April täglich um 15 und um 17:30 Uhr im Rhein-Neckar-Fernsehen eine Andacht zur Karwoche ausgestrahlt. „In dieser unruhigen Zeit wollen wir den Menschen nah sein und sie zu Hause erreichen“, sagen Ralph Hartmann und Karl Jung. Die jeweils rund fünfminütigen Impulse wurden vergangenen Donnerstag im Park der Petruskirche aufgenommen. Denn da ist es nicht nur schön, sondern auch ruhig. 

Die Impulse unter dem Titel "Gesichter der Passion" stellen Menschen in den Mittelpunkt - Personen aus der Passionsgeschichte, aus der Vergangenheit und aus unserer Gegenwart. Den Anfang macht am Montag, 6. April, die katholische Pastoralreferentin Kathrin Grein, die sich mit Petrus befasst. Wie es den Frauen unter dem Kreuz ergangen sein mag, überlegt am Dienstag, 7. April, die evangelische Pfarrerin Anna Maria Baltes. Dem Hauptman Longinus gibt am Mittwoch, 8. April, der katholische Pfarrer Dr. Oliver Wintzek eine Stimme. Am Donnerstag, 9. April, dem Todestag von Dietrich Bonhoeffer, gibt der evangelische Pfarrer Stefan Scholpp diesem eine Stimme. Bonhoeffer wurde wegen seiner Beteiligung am Widerstand gegen Hitler am 9. April 1945 von den Nazis ermordet. Er gilt als der bekannteste evangelische Theologe des 20. Jahrhunderts.
Die Andachten in der Karwoche und die Mannheimer Fernsehgottesdienste sind auf RNF zu sehen und auch auf den Homepages der evangelischen und der katholischen Kirche verfügbar.

Seit 22. Märzstrahlt das Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) immer sonntags um 10 und um 14 Uhr einen Gottesdienst aus. Neu hinzu kommen nun in der Karwoche vom 6. bis 9. April vier Andachten. Damit ermöglichen Dekan Ralph Hartmann und sein katholischer Kollege Karl Jung einenneuen Weg, einen Mannheimer Gottesdienst zu Hause mitfeiern zu können, am Fernseher. Damit wollen die Dekane ergänzend zu den Online-Angeboten ein wichtiges Signal setzen, um die lange Phase bis 15. Mai zu überbrücken, in der in Mannheim keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden können. 

Zurück